7 Tipps F R Ein Gutes Referat

Daniel dennett im gespräch über agenten Tieferen zugang zu schweres englisch

In Physiker betrachtet Hegel die himmlischen Körper, das Licht, die Wärme,,. . ., versuchend, die Verbindung zwischen diesen Prozessen zu öffnen und, vorzuführen, dass aller diese die konsequente hierarchische Reihe der Entdecken bewirkend ihr geistiges Wesen bilden. In diesem Teil der Naturphilosophie Hegels ist viel es willkürliche Zulassungen, der unbegründeten Behauptungen, die von der Unfähigkeit des Idealismus wissenschaftlich zusammenzufassen die Daten der Naturwissenschaft anschaulich zeugen. Hegel lehnte hauptsächlich schon ausgeprägt zu seiner Zeit die Vorstellung über den chemischen Prozess wie über die Wechselwirkung der Atome ab, er verneinte auch die Tatsache, dass das Wasser aus dem Wasserstoff und dem Sauerstoff besteht. Er kommt zum Verständnis der Elektrizität wie der besonderen Form der Bewegung der Materie auch heran.

Er meinte, dass weder die Materie, noch das Bewusstsein des Menschen wie primär betrachtet werden können, weil es das Bewusstsein unmöglich ist, der Materie logisch herauszuführen, und die Materie auch aus dem menschlichen Bewusstsein, soll das wie das Ergebnis der vorangehenden Entwicklung absolut substantiell selbst klar sein.

Die Hauptformen des natürlichen Daseins "der absoluten Idee" ist die Mechanik, Physikers, die organische Chemie. Die Mechanik charakterisierend, betrachtet Hegel Raum, die Zeit, die Materie, die Bewegung, die weltweite Gravitation. Idealistisch diese Hauptbegriffe der Mechanik deutend, versucht Hegel logisch, die Materie der Zeit und des Raumes herauszuführen. Dabei ist er doch erzwungen, anzuerkennen, dass leer, unausgefüllt die Zeit und der Raum nicht existiert, wovon es, trotz seiner idealistischen Behauptung, ist nötig, dass die Zeit und der Raum die Formen der Existenz der Materie darstellen.