Geschichte F R Selbstbewusstsein

«das sein und das nichts» von zeitungstexten

Die Wirtschaftsanalyse der wirtschaftlichen Tätigkeit belegt den wichtigen Platz im System der Wirtschaftswissenschaften. Er liegt für die wissenschaftlich begründete Planung, der Einschätzung und der Kontrolle der Arbeit des Unternehmens, der Ausführung der übernommenen Verpflichtungen zugrunde, trägt zur Aufspürung der Reserven, der Verstärkung des Regimes der Einsparung und der Festigung der wirtschaftlichen Rechnungsführung bei.

Bei der Bestimmung der Reserven der Vergrößerung der Realisierung der Produktion ist es, außer den gegebenen Reserven notwendig, die superplanmässigen Reste der Fertigware in den Lagerhäusern des Unternehmens und verladen den Käufern berücksichtigen. Dabei ist nötig es die Nachfrage nach dieser oder jener Art der Produktion und der realen Möglichkeit ihrer Realisierung zu berücksichtigen.

So ist die Wirtschaftsanalyse eine synthetisierte Wissenschaft, die sich mittels der Integration einer ganzen Reihe der Wissenschaften gebildet hat und hat ihre abgesonderten Elemente vereinigt. Seinerseits werden die Ergebnisse der Analyse von anderen Wissenschaften beim Studium dieser oder jener Seiten der wirtschaftlichen Tätigkeit verwendet.

Die Berechnung des Einflusses der gegebenen Faktoren auf den Umfang, die Brutto- und realisierte Produktion kann von einer der Aufnahmen der festgesetzten Faktorenanalyse erzeugen. Dann, die Gründe der Veränderung der Jahresdurchschnittsleistung des Personals, und wissend, ist nötig es ihren Einfluss auf den Produktionsausstoß mittels der Multiplikation ihrer Zunahme auf Kosten vom I. Faktor entsprechend auf die tatsächliche Anzahl des Personals, den tatsächlichen Jahresdurchschnittswert der Grundproduktionsfonds und die tatsächliche Summe der konsumierten materiellen Ressourcen festzustellen:

Der Plan von der Struktur auszuführen — bedeutet, im tatsächlichen Produktionsausstoß die eingeplanten Verhältnisse ihrer abgesonderten Arten aufzusparen. Die Veränderung der Struktur der Produktion leistet den großen Einfluss auf alle Wirtschaftskennziffern: der Umfang der Ausgabe in der wertmässigen Einschätzung, die Materialintensität, die Selbstkosten der Warenproduktion, den Gewinn, die Rentabilität. Wenn der Anteil teuererer Produktion zunimmt, so wächst der Umfang ihrer Ausgabe im wertmässigen Ausdruck, und umgekehrt. Selb geschieht mit dem Umfang des Gewinns bei der Vergrößerung des Anteiles hocheinträglich und entsprechend ist es bei der Verkleinerung des Anteiles der rentabelen Produktion niedrig.

Eines der Prinzipien der Analyse – sein Demokratismus. Die Teilnahme an der Durchführung der Analyse einer breiten Palette der Arbeiter des Unternehmens gewährleistet die vollere Aufspürung der fortschrittlichen Erfahrung und die Nutzung der vorhandenen innerwirtschaftlichen Reserven.

Die Struktur der Produktion spiegelt den Anteil der abgesonderten Arten der Produktion im Gesamtvolumen wider. Die Erhaltung der Proportionen zwischen den abgesonderten Arten der Produktion charakterisiert den standfesten Zustand der Produktion. Die Senkung des Anteiles der Hauptarten der Produktion ist ein Indikator des Rückgangs der Produktion.

Die Reserven der Vergrößerung des Produktionsausstoßes sollen nach allen drei Gruppen der Ressourcen ausgeglichen sein. Die maximale Reserve, die nach einem der Gruppen bestimmt ist, kann nicht angeeignet sein, bis die Reserven in solchem Umfang und nach anderen Gruppen der Ressourcen enthüllt sein werden.

Beim Studium der Tätigkeit des Unternehmens ist die Analyse der Rhythmik der Produktion und der Realisierung der Produktion wichtig. Unter der Rhythmik wird der gleichmäßige Produktionsausstoß im analysierten vorübergehenden Intervall verstanden. Es ist das Problem der Rhythmik für die Massen- und Großserienproduktion besonders aktuell. Die Störungen im Rhythmus bringen zum Mehraufwand.

So sind die Hauptprinzipien der Analyse: die Wissenschaftlichkeit, die Komplexität, die Objektivität, die Genauigkeit, die Glaubwürdigkeit, die Wirksamkeit, die Wendigkeit, den Demokratismus, die Effektivität folgt sich u.a. Nach ihnen zu richten, die Analyse der wirtschaftlichen Tätigkeit auf einem beliebigen Niveau durchführend.